Donnerstag, 23. Februar 2012

Weiss, grau oder braun? Help me!

Hallo Ihr Lieben,
seit Tagen schleiche ich vom Bett auf's Sofa und umgekehrt. Eine ganz blöde Bronchitis hat mich voll erwischt. Wenn die Kopfschmerzen von dem starken Antibiotika nicht ganz so doll waren, konnte ich mir die Zeit im Bett mit euren wunderschönen Blogs versüßen und mir mein kleines Köpfchen über die nächsten im Haus anstehenden Projekte zerbrechen... Ja, ja, ja mein Lieblingsmann hat mir nämlich so ganz nebenbei gesagt, dass wir in den Osterferien ja einen neuen Boden im Wohn-/Esszimmer verlegen könnten. Fragt er mich doch glatt: "Was hälst du davon Schatzi?" Ähm, moment mal, "was hast du angestellt?" Er völlig irritiert: "nichts, wieso? Du gibst doch eh keine Ruhe, bis das Ding liegt, also bringe ich es lieber hinter mich....." Immer noch ein wenig verwundert, fange ich mich aber jetzt schon langsam an zu freuen und bin Prospekte am wälzen. Ach, habe ich schon erwähnt, dass mein Mann ein Goldstück ist :o)
Ein weiss gekalkter Holzboden, ähnlich wie er oben im Flur und den Schlafräumen ist, würde mir sehr gut gefallen, aber auch ein heller Grauton ist in der engeren Auswahl. Was meint ihr?
Und dann gibt es da immer noch einen einzigen Schrank im Esszimmer, der noch (Schoko-) braun ist. Anfangs war ich der Meinung, so ein Möbelstück mit Kontrast zu den weißen Möbeln wäre gut, zwischenzeitlich sehe ich das aber anders. Bei einem weissen Boden würde ich ihn vielleicht hellgrau oder umbra streichen. Bei einem grauen Boden eher weiß. Aber ich glaube, braun bleibt er nicht.
Mädels, ich warte auf eure Vorschläge - SOS.















Seid ihr noch da oder bereits eingeschlafen? Ich bin jedenfalls gespannt, wie eure Meinungen so ausfallen. Das Ergebnis gibt es dann irgendwann nach Ostern hier zu sehen - juchuuuuuuu.
Ganz lieben Dank auch noch für eure soooo tollen Kommentare zu meinem letzen Post. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet....

Seid herzlich gegrüßt
Eure

Nicole

Mittwoch, 15. Februar 2012

Als kleines Dankeschön gibt's Truffes au chocolat

Schild von Marx Living




Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich zuerst einmal für eure lieben Kommentare und Mails bedanken, für euer Mitgefühl, eure Anteilnahme und tröstenden Worte die mir so gut getan haben. Lange habe ich überlegt, ob dieses Thema hier überhaupt hingehört, bevor ich dann für mich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass der Tod zu unserem Leben gehört und uns genauso bewegt wie ein freudiges Ereignis. Freud und Leid liegen so dicht beieinander und werden trotzdem so unterschiedlich behandelt und betrachtet. Letztendlich sind es aber genau diese Erlebnisse die uns Menschen prägen und reifen lassen und die Persönlichkeit aus uns gemacht haben die wir heute sind.

Nun genug der Worte. Heute zeige ich euch mein Bastelergebnis für die Küche. Ich habe ein paar Bretter zu einer Tafel vernagelt, gestrichen und mit einem leckeren Rezept aus Domis Tattooküche verfeinert. Das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Was meint ihr?








Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und danke euch für's Vorbeischauen.

Viele liebe Grüße
Nicole

Sonntag, 12. Februar 2012

Du fehlst mir...

Diesen Post widme ich meinem Papa, dessen Stimme ich heute vor 6 Monaten zum letzten Mal gehört habe.

Ich vermisse dich und bin dankbar für jeden Tag den ich mit dir verbringen konnte. Ich weiß, irgendwann sehen wir uns wieder ...






Von dem Menschen den du gleliebt hast,
wird immer etwas in deinem Herzen zurückbleiben,
etwas von seinen Träumen,
etwas von seiner Hoffnung,
etwas von seinem Leben,
alles von seiner Liebe.

Alles Liebe und einen schönen Abend  wünscht Euch

Nicole

Mittwoch, 8. Februar 2012

Ich habe einen neuen....

...nein, nicht Mann, aber mindestens genauso schön wie mein Mann ist mein neuer Leuchter. Der ist am Wochenende bei uns eingezogen. Samstag geliefert, Sonntag aufgehangen. Ich musste nur lange genug seufzen und meinen unwiderstehlich schmachtenden Blick aufsetzen und schwupp kam mein Lieblingsmann mit Bohrmaschine in der Hand und fragte: "wo soll das Loch hin?" Ups Schatz, was ist denn mit dir los? Das machst du doch nicht so gerne (er mag lieber die groberen Sachen, so Piddelkram ist nicht so seins). Kurz verdreht er die Augen und bevor er Luft holen konnte, hab ich ihm dann gezeigt, wo ungefähr das gute Stück hin sollte. "Stop, ein bisschen weiter nach rechts oder doch lieber nicht, bitte drei Kettenglieder kürzer, nein, zwei wären besser. Ich glaube er muss noch ein bisschen mehr nach rechts, aber nur ein bisschen....
Gut eine Stunde später hat sie dann gehangen. Dann kam der große Moment. Mein Mann: "Schatzi, mach mal das Licht an, mal gucken, ob sie auch funktioniert." Gesagt, getan! Er: "Aha, ist das alles?" Ich: "Ja! Warum?" Er: "Sieht wieder nur gut aus Schatzi, die ist zu dunkel." Ich: Quatsch, da muss nur ne stärkere Birne rein Schatz!" Er: "Nee, Schatzi, da geht nicht mehr viel, da mußt du schon unten das Ding absägen...." Haaaaallloooo, ich höre wohl nicht richtig. Hier wird mal gerade gar nix gesägt. Er: "Das war ein Scherz!" Ich: "Aha, das war DEIN Glück! Hier sei zu erwähen, dass wir fast die "Ehe von langer Dauer" geschafft haben. So nennt man im Amtsdeutsch eine mindestens 10-jährige Ehe. Die Betonung liegt auf fast...Dazu dann mehr im Juni :o)

Der Leuchter hängt jetzt in der fertig gestrichenen Küche. Er ist tatsächlich etwas dunkel, weil er unten geschlossen ist, aber ich finde ihn sooooooooooooo schön.  Vielleicht zieht er auch in das Schlafzimmer, sobald das fertig ist. Da braucht man(n)  Frau nicht so viel Licht... (Bis dahin habe ich aber noch etwas Zeit und die Ehe von langer Dauer hoffentlich geschafft. Rein Unterhaltstechnisch ist das wichtig :o)) Für das Esszimmer suche ich noch einen richtig alten Kronleuchter, aber das schon seit fast einem Jahr.





Mehr zum Projekt Küche demnächst. Es fehlen noch so ein paar Sächelchen. Bis dahin könnt ihr schon mal raten, was das hier geworden ist:


Nein, ich bin nicht verrückt geworden, es hat nichts mit Weihnachten zu tun...

Seid lieb gegrüßt!

Eure
Nicole

Freitag, 3. Februar 2012

Roses

Hallo ihr Lieben,
pünktlich zum Wochenende sende ich euch rosige Grüße. Draußen scheint die Sonne vom strahlend blauen Himmel, aber es ist bitter kalt. Das Licht ist wunderschön zum Fotografieren und weil meine Küche noch nicht fertig zum Posten ist, habe ich euch ein paar Fotos von meiner Blumendeko gemacht.




 




 Meine Lieblingsblume darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn sie auch nicht frisch ist.

 

Diesen tollen Zinkanhänger habe ich von der lieben Sonja (Marx Living

und auch dieser grau gekälkte Kranz ist von Marx Living

Hier habe ich noch eine schöne Rosengeschichte gefunden:

Der Rosenelf
Inmitten eines Gartens wuchs ein Rosenstrauch,
der war ganz voller Rosen,
und in einer davon, der schönsten von allen,
wohnte ein Elf; er war so winzig klein,
dass kein menschliches Auge ihn sehen konnte,
hinter jedem Blatt in der Rose
hatte er so wohlgestalt und hübsch,
wie ein Kind nur sein konnte,
und hatte Flügel an den Schultern,
hinab bis zu den Füßen.
Oh, es war ein Duft in seinen Zimmern,
und wie hell und schön waren die Wände!
Sie waren ja die feinen hellrosa Rosenblätter.
Hans Christian Andersen

So, ich hoffe es hat euch ein wenig bei mir gefallen. Ein bisschen stolz bin ich ja auf mich, denn ich finde, die Fotos sind schon viel besser geworden. Oder?
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, sonniges und kuscheliges Wochenende. Macht es euch gemütlich.

Alles Liebe
Nicole