Montag, 25. Februar 2013

Rosenpost

Hallo Ihr Lieben,
vielen, vielen Dank für Euer Lob zu unserem Flur. Ich habe mich total darüber gefreut, dass er so gut bei Euch angekommen ist und Euch der aufgearbeitete Schrank so gut gefällt. Da hat sich die Arbeit doch mal wieder gelohnt. Wir fühlen uns auch sehr wohl mit dem Ergebnis. Die Wandfarbe gefällt mir mit jedem Tag besser und ich freue mich schon auf unsere Treppe in weiß. Das wird noch einmal eine enorme Veränderung bringen. Jetzt komme ich noch lieber nach Hause :o)

Der Frühling lässt ja noch auf sich warten. Ok, darf er ja auch, denn wir haben noch Februar, aber ich habe so das Gefühl, dass ich mich noch nie so sehr nach Sonne und Wärme gesehnt habe. Nach Farben von blühenden Sträuchern, Rosen und grünen Wiesen. Dieser Winter war meiner Meinung nach sehr grau und nass. Selten hatten wir knackig kalte, aber sonnige Tage mit blauem Himmel. Selten ist gut, ich kann mich kaum an einen solchen schönen Wintertag erinnern. Also ich finde es langt so langsam. An einem Blumengeschäft komme ich deshalb momentan nicht vorbei. Ich muss mir dann immer etwas Gutes tun :o) Dieses Wochenende habe ich besonders schöne Rosen gefunden. Ich finde sie soooo toll.



 


Am Sonntag waren wir (meine beiden Männer und ich) bei der lieben Sylvia eingeladen. Hmmmmm, es gab so leckeren selbstgebackenen Kuchen. Ich musste schon lachen, Sylvia's Mann ist einer der wenigen Männer, die meinem Mann in Sachen Vielesserei in nichts nachstehen... Wir hatten jedenfalls großen Spaß und es war ein super schöner Nachmittag und die Zeit ging so unglaublich schnell vorbei... Fotos von ihrem so liebevoll dekorierten Heim habe ich leider nicht mitgebracht. Vielleicht denke ich beim nächsten Mal dran, den Fotoknips mitzunehmen... Sorry!!!  Liebe Sylvia, vielen Dank für Eure Gastfreundlichkeit und die schöne Zeit ;o)  Das wird auf jeden Fall wiederholt!




Tag von Homely-Tw


Zum Schluss zeige ich Euch noch mein neues Projekt. Seit Tagen streiche und schleife ich wie verrückt. Der Junior bekommt eine Bretterwand in sein neues Zimmer. Bis sie endgültig so ist wie ich sie mir vorstelle, vergehen wohl noch ein paar Tage. Ich sage Euch, eine Arbeit ist das...


Na, wie findet Ihr sie? Schöööööön shabby oder??? Wie, es geht so?? Hallo, das habe ich aber jetzt nicht gehört... da mache ich mir so ne Arbeit und die Fingernägel fliegen nur so durch die Luft, also bitte... Ich will Euch natürlich keinen Bären aufbinden. Das ist eine Tapete. Ich finde sie aber genial gut gemacht. Neuerdings steht mein Sohn auf Türkis und Aquatöne. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie sehr das die Mama erfreut, denn bisher war es Ferrarirot und so ist auch eine Wand in seinem Zimmer gestrichen. Das hat jetzt zum Glück ein Ende :o) Yeah! Ich sag ja immer: Alles wird gut!

So, nun wünsche ich Euch allen eine wunderschöne Woche. Ich werde mich mal so zwei Tage im Hotel in Trier verwöhnen lassen.... Nee, leider kein Urlaub, sondern eine Dienstreise. Ich freue mich also schon wieder auf Donnerstag, dann habe ich meine Familie und mein Bett wieder!

Alles Liebe und bis bald!

Eure Nicole

PS: Es ist toll, dass es Euch gibt :o)

Montag, 18. Februar 2013

Hereinspaziert...

...in die gute Stube und  herzlich Willkommen in unserem neuen und frisch renovierten Eingangsbereich. Dazu aber gleich mehr.

Ihr Lieben, habt recht herzlichen Dank für Euer Feedback zu meinem Schrank. Er darf nun erst einmal bleiben.Ihr habt Recht, wir müssen uns erst einmal an das gute Stück gewöhnen. Die perfekte Lösung habe ich noch nicht gefunden. Die habe ich irgendwann einmal, wenn ich nicht damit rechne. So ist das immer bei mir :o) Wenn wir demnächst das Zimmer streichen, werde ich die Möbel noch einmal schieben und hoffen, dass es danach so steht, wie ich es mir wünsche. Die Füße des Schranks werde ich aber durch andere ersetzen. Diese dünnen langen Stelzen gefallen mir einfach in der Relation nicht. Mal sehen, was ich finde. Teilweise musste ich auch wirklich schmunzeln, denn es gab so viele unterschiedliche Auffassungen wegen der Farbe und der Füße. Besonders erfreut haben mich aber die Rückmeldungen meiner stillen Lerserinnen. Es ist schön, Eure Meinung zu lesen. Das fand ich wirklich toll!
Auf den folgenden Bildern könnt Ihr auch schon ein verrücktes bzw. umgezogenes Teil erkennen ;o)

Nun aber zum neuen Eingangsbereich. Den Flur haben wir in einem sehr schönen pudrigen und matten Grauton gestrichen. Die Farbe habe ich anmischen lassen. Der pudrige Ton ist durch die Zugabe von etwas pinker Farbe entstanden, also ein femininer Grauton :o)



Ihr Lieben, das ist übrigens der Schrank, von dem ich Euch schon so oft erzählt habe. Es hat eine Ewigkeit gedauert, bis wir angefangen haben ihn aufzuarbeiten. Leider habe ich keine Fotos gemacht von seinem desolaten Urzustand. Erst vor dem Streichen ist es mir eingefallen und so sind noch schnell diese Fotos entstanden:

Er wurde mit weißer Kreidefarbe gestrichen und auf die Tür habe ich einen sehr dezenten  Schriftzug aufschabloniert. Es soll alt und verblichen erscheinen. Mir gefällt es so richtig gut. Mein Mann hätte es gerne etwas kräftiger gesehen. Die Schablone ist wie immer aus dem Dawandashop der lieben Domi.



Das ist die Ansicht, wenn man direkt von der Haustüre ins Haus tritt. Und die folgende Ansicht ist in Richtung Haustüre aufgenommen:


Und einmal bitte ums Eck :o)



Noch ist die Buchetreppe natur, aber auch das wird sich bald ändern :o)



Der Flur wirkt nun viel größer und ich bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis.Ich weiß, es ist wieder einmal sehr lieblich geworden (so bin ich nun einmal), aber mit anderer Deko kann er auch schnell ein anderes Gesicht bekommen.

Für heute war es das erst einmal. Ich wünsche Euch allen eine wunderbare und vor allem gesunde Woche.

Seid herzlich gegrüßt!

Eure Nicole


Donnerstag, 14. Februar 2013

Valentine

Hallo Ihr Lieben,
heute ist ja bekanntlich der Tag der Liebe und weil ich so froh und glücklich darüber bin, dass Ihr mir immer so liebe Worte hinterlasst und mir mit Rat und Tat zur Seite steht, lasse ich Euch einen kleinen Blumengruß da, der von ganzem Herzen kommt.

Vielen Dank für Eure Tipps und das Lob zu unserem neuen Möbelstück. Selbstverständlich soll es so auf keinen Fall stehen bleiben. Genau das ist ja mein Problem. Mir gefallen die Relationen nicht und ich habe momentan nichts was nur in Richtung Höhe des Schrankes geht. Ich bin schon seit einer Woche die Schränke am Verrücken und konnte Euch den Schrank in diesem Chaos nicht präsentieren. Also habe ich es so gestellt, dass wenigstens Ordnung im Zimmer herrscht :o) Mein Kopf qualmt und mein Mann ist schon total genervt, weil er das schwere Teil quer durchs Wohnzimmer juckeln muss. Nu ja, ihn erschüttert nach 15 Jahren nichts mehr, nich wahr... Ja und vor allem liebt er es, immer die Kabel vom Fernseher usw. an- und abstecken zu müssen. Aber da muss er jetzt durch. Mir geht's ja auch nicht gut dabei ;o) Ich hasse Chaos und es macht mich kirre, wenn ich ein Bild im Kopf habe und mir fehlt das Material dazu... Auf keinen Fall soll die Heizung frei stehen bzw. so deutlich zu sehen sein und das macht die Sache nicht einfacher - grrrr.
Was ich auch gar nicht mag, ist wenn alles so wie in Reih und Glied aufgereiht aussieht. Ratschläge sind also nach wie vor gerne gelesen. Aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut und so steht demnächst mal wieder eine Renovierung ins Haus... Das Wohnzimmer bekommt einen neuen Anstrich und dem Herr des Hauses macht es nichts aus. Ich habe halt den besten Mann der Welt (hö, hö, hö).  Heute darf ich das mal sagen, denn es ist ja schließlich Valentinstag!









Heute vor 10 Jahren hat mein Lieblingsmann übrigens erfahren, dass es bald noch einen Lieblingsmann geben wird und nun zwei Herzen in mir schlagen...



Ich wünsche Euch Lieben einen wundervollen Valentinstag. Genießt ihn!




Habt Dank für alles und bleibt gesund!

Eure Nicole

Mittwoch, 13. Februar 2013

Gehen oder bleiben?

Hallo Ihr Lieben,
gleich zu Beginn möchte ich mich erst einmal ganz herzlich bei Euch für die lieben Nachfragen bedanken. Es geht mir gut, ICH bin nicht krank, sondern es gibt momentan einfach sehr viel zu tun. Es tut mir sehr leid, dass ich mich hier momentan so dünn mache. Ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht übel. Ich schaue so oft ich kann bei Euch vorbei. Meine lieben neuen Leser möchte ich ganz herzlich begrüßen. Es ist schön, dass Ihr mich gefunden habt :o) Ich verspreche Euch, Ihr werdet demnächst wieder mehr von mir zu sehen bekommen, denn hier wird sich noch einiges tun...

Meine Männer stecken sich hier gegenseitig an. Ist der Eine gesund, wird der Andere krank. So geht das nun schon seit Wochen... Ich bin bis jetzt, trotz Gute-Nacht-Kuss, verschont geblieben und hoffe, dass das auch so bleibt :o)

Obwohl wir hier im Rheinland wohnen, haben wir keinen Karneval gefeiert. Wir haben unsere Diele, den Treppenaufgang und das Gäste-WC gestrichen. Demnächst wird noch das Zimmer vom Junior renoviert. Tapete, Farbe und Deko stehen bereit und warten auf ihren Einsatz. Unser Zwerg geht im April mit zur Kommunion und bis dahin muss sein Zimmer fertig werden. Ein neuer Schreibtisch und ein neues Bett ziehen ein und eine alte Kommode vom Trödler habe ich aufgearbeitet, gestrichen und mit einem coolen Schriftzug versehen. Dazu demnächst mehr...

Für unser Wohnzimmer bin ich schon sehr lange auf der Suche nach einem schönen alten Schrank, in dem unser ganzer Fernsehzubehör verschwindet. Nun habe ich ein Traumstück gefunden. Er ist, wie ich finde, ein absolutes Sahneteil und stammt aus einer belgischen Antiquitätenwerkstatt. Als er bei mir ankam, war ich so happy... So, nun steht er im Wohnzimmer und ich bin irgendwie doch nicht mehr so happy. Vielleicht ist es einfach nur eine reine Gewöhnungssache, aber ich fühle mich noch nicht angekommen. Es ist ein uralter Kleiderschrank mit wunderschönen geschnitzten Ornamenten. Er ist mit grauer Kreidefarbe gestrichen worden. Ich brauche nun Euren Rat. Ich finde, er ist ein wenig zu groß für unser relativ kleines Wonzimmer. Er ist 2,10 m hoch und ich spiele mit dem Gedanken, die Füße (15 cm) zu entfernen, damit er gegen meine anderen Möbel nicht mehr so riesig erscheint. Ausserdem könnte ich mir vorstellen, dass er in weiß dezenter wirken wird. Was meint ihr?

Die Bilder sind heute leider nicht so toll. Das Licht spielt einfach nicht mit. Aber ich möchte nicht mehr länger auf Euer Urteil warten.








Ihr Lieben, ich bin auf Eure Ratschläge sehr gespannt. Soll er bleiben oder muss er gehen? Vielleicht liegt es auch am Winterblues, dass ich so unentschlossen bin.

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Abend.

Herzliche Grüße und bis bald.

Eure Nicole