Montag, 21. Juli 2014

Merci

Hallo Ihr Lieben,
was soll ich sagen? Danke, Danke und noch einmal Danke für Eure lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ihr seid wirklich spitze! Mein gut gehütetes Geheimnis wurde von Nicole gelüftet. Sie hat genau einen Tag nach mir Geburtstag und wir konnten beide unseren Geburtstag bei strahlendem Sonnenschein und brütender Hitze  genießen. Ich bin kein großer Fan von Geburtstagen und ich würde sie gerne übergehen wenn ich könnte. Nicht weil ich nicht älter werden will, nein, so ist es wirlich nicht, sondern weil ich es gar nicht mag im Mittelpunkt zu stehen. Das ist so gar nicht mein Ding.

Nun habe ich am Samstag meinen letzten Geburtstag vor der 4 gefeiert. Ich weiß noch genau vor 10 Jahren... da war ich schockgefrostet. 30? Oh mein Gott so alt? Die 2 ist weg und dann ist man auf einmal schon alt, na ja, sagen wir mal mittleren Alters. Irgendwie konnte ich diesen Geburtstag nicht so unbeschwert feiern. Jetzt, ein Jahr vor der 40 sehe ich alles viel entspannter. Alles was ich mir so vorgenommen habe, habe ich erledigt. Ich habe einen wunderbaren Lieblingsmann, der mir versucht alle Wünsche zu erfüllen, einen super Lieblingssohnemann, auf den ich unendlich stolz bin, wir haben unser Häuschen gebaut, wir sind gesund und haben Arbeit. Wir haben eine Familie und Freunde auf die wir immer zählen können und ich habe mein kleines Shöpchen bei Dawanda eröffnet. Eine zuletzt schwierige Zeit mit einigen Schicksalen liegt hinter uns und eine hoffentliche Gesunde und weiterhin Zufriedene vor uns. Ich möchte mich also überhaupt nicht beschweren. Überhaupt ist mir aufgefallen, dass ich mit immer weniger zufrieden bin und unnötige üppige Dinge mich eher belasten. Ich werde mich nach und nach von einigen Dingen trennen, da bin ich mir sicher. Aufgeräumter und reduzierter, frei von Schnörkel fühle ich mich momentan super wohl. Das wird noch ein weiter Weg, aber das wird schon werden ;o)

Nun ist es natürlich nicht so, dass ich keine Ziele mehr vor Augen habe. Doch, da gibt es noch so einiges, aber wann und wie sie sich realisieren lassen, das werde ich sehen. Die Zeit wird es zeigen und ich bin super gespannt was sie uns bringt.

Heute zeige ich Euch mal keine Blumen, Ich zeige Euch mal, was ich so gemacht habe...



Dieses Pferdchen gehört der lieben Sabrina, von der ich Euch im letzten Post berichtet habe. Sabrina habe ich über meinen Shop kennengelernt. Sie hatte über DaWanda etwas bei mir bestellt und dabei habe ich festgestellt, dass sie gar nicht so weit entfernt von mir wohnt. Es hat sich also angeboten, dass sie ihre Sachen bei mir abholt. Sabrina hat sich an mein Pferdchen erinnert. Ich hatte vor einiger Zeit ein kleineres im Shop verkauft. Kurzerhand fragte sie mich, ob ich ihres für sie streichen könnte. Das habe ich gerne gemacht, denn ich habe mich wirklich auf das Ergebnis gefreut. Das Pferdchen strahlt nun in seinem weißen Shabby-Kleidchen mit der Besitzerin um die Wette und das finde ich einfach ein wunderbares Gefühl.

Hier könnt Ihr sehen, wie es vorher ausgesehen hat.




Also ich finde, es ist sehr fein geworden und ich glaube, es fühlt sich wohl mit seinem neuen weißen Kleidchen. Was denkt Ihr?
 



So, die sind noch für Euch. Für Eure Treue, Eure lieben Worte und das, obwohl ich so wenig antworte und mich teils so rar hier mache.


Habt eine wunderschöne Woche und genießt Eure Ferien, wenn Ihr denn schon welche habt.

Bis bald,

Eure Nicole

Samstag, 5. Juli 2014

In love with Hydrangea

Hallo Ihr Lieben,
ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser (-innen)! Ich freue mich, dass Ihr den Weg zu mir gefunden habt und werde mir Mühe geben, Euch hier nicht zu langweilen. Es ist schön, dass Ihr meine kleinen Freuden und Leiden hier mit mir teilen wollt. Viel Spaß!

Vielen lieben Dank auch für die tollen Kommentare zum letzten Post. Ich freue mich, dass Euch die Bilder gefallen haben. Ich bin ja ein sehr kritischer Mensch und stelle mein Licht gerne unter den Scheffel. Selbstbeweihräucherung ist so gar nichts für mich und deshalb ist das natürlich immer Balsam für die Seele, wenn ich dann so ein dickes Lob von Euch bekomme. Bei den letzten Fotos hat mich die Reinheit und die schlichte Ausstrahlung selbst zum Strahlen gebracht und ich will versuchen, diese schlichte Stimmung bei uns zu Hause mehr durchzusetzen. Mehr weiß und weniger Deko, mehr alt und weniger Farbe. Ich stelle mir ein wenig rustikale Eleganz  mit viel Patina vor. Helles antikes Leinen und grobes Holz. Aber da bin ich noch Welten von entfernt :o)

Neben Lavendel und Rosen schlägt mein Herz für Hortensien. Ich liebe ihre dicken Blütenbälle. Dieses Jahr habe ich wirklich den Luxus eine üppige Blüte davon im Garten zu haben und so kann ich ruhig ein paar Stiele im Haus in Vasen verteilen. Mich fasziniert immer ganz besonders, dass die Blüten jedes Jahr eine andere Farbe haben. Ich benutze keine färbenden Düngemittel und trotzdem ist die aufblühende Farbe dieses Jahr sehr bläulich. Ich bin gespannt wie sich die Blütenfarbe noch über den Sommer verändert denn blau ist eigentlich nicht so meine Farbe.





Dieser wunderschöne uralte Tisch ist bei uns eingezogen. Ich bin  schwer verliebt in seinen alten cremefarbenen Lack und die rustikale Holzplatte. Die tolle Platte verbarg sich unter einer hässlichen Linoleumauflage - uahhhh, gruselig! Manchmal hat man wirklich Glück und findet einen Schatz :o)



 
 

Das war es heute schon fast von mir. Ich möchte Euch aber noch einen kleinen Blogtipp mit ins Wochenende geben. Die liebe Sabrina ist noch recht neu hier. Wir wissen, aller Anfang ist schwer und ohne Publikum macht es auch nur halb so viel Freude. Sie ist eine handarbeitsverrückte liebenswerte Person und dem romantischen Wohnen in Weiß verfallen. Ich glaube, wenn ihre beiden Zwerge ihr demnächst ein bißchen mehr Zeit geben, dann können wir bald viele schöne Fotos bestaunen. Hier geht es zum Blog des Heinzelfrauchen. Sabrina hat wirklich die weltschönsten Fliesen in der Diele!!!


Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende. Zumindest der größte Teil der Männer ist entspant nach dem Sieg gestern Abend und für eine Frau gibt es ja nichts besseres als einen entspannten Mann. Da werden dann schon mal schneller Wünsche erfüllt ;o) Deshalb freuen wir uns auf das Halbfinale. Das Wetter soll ja eher wechselhaft werden, aber vielleicht haben wir ja Glück und die Bratwurst auf dem Grill bleibt trocken :o)


Alles Liebe und bis bald einmal!

Eure Nicole